Aktuell

IGS kümmert sich um Stolpersteine in Kaiserslautern

Geschichte mit Hand und Kopf

Schülerinnen und Schüler der Klassen 9c und 9d haben sich am 8. Mai sich auf den Weg nach Kaiserslautern gemacht, um die Stolpersteine, welche als Gedenksteine an die jüdischen oder auch politischen Opfer und Verfolgte des nationalsozialistischen Terrorregimes verlegt sind, zu pflegen.

Im Gesellschaftslehreprojekt der Klassenstufe 9 haben sich die Schülerinnen und Schüler ausgiebig mit den Biographien einiger Opfer des Nationalsozialismus in Kaiserslautern beschäftigt. Der heutige Tag, zufällig der 79. Jahrestag der des Zweiten Weltkrieges und der Bedingungslosen Kapitulation sowie der Befreiung vom NS-Terrorregime, wurde genutzt um in Teams die Steine zu säubern und mit einer Metallpolitur wieder etwas mehr Glanz zu verleihen. Die Resonanz aus der Kaiserlauterer Bevölkerung war durchaus positiv, die Schülerinnen und Schüler erhielten Lob für ihr gesellschaftliches Engagement zum Teil mitten in der Fußgängerzone.