Aktuell

Schülerinnen und Schüler der IGS auf dem Weg nach oben

Fahrt der elften Jahrgangsstufe zum Kletterpark Homburg

Bei schönem Wetter trafen sich die drei Stammkurse der elften Jahrgangsstufe um 8:15 Uhr am Busbahnhof. Mit dem Bus ging es nach Homburg zum „Fun-Forest-AbenteuerPark“, wo uns zuerst die passende Ausrüstung, bestehend aus Gürtel, Helm und Handschuhen, ausgeteilt wurde. Die Mitarbeiterinnen des Parks zeigten uns geduldig einige Grundlagen des Kletterns. Wir lernten unter anderem das Sichern mittels Karabiner sowie das Rutschen am Seil. Danach durfte sich jeder an einem kleinen Testparcours ausprobieren. Nun hatten wir insgesamt drei Stunden Zeit, um die insgesamt vierzehn Stationen zu meistern. Hierbei konnte jeder selbst entscheiden, welcher Schwierigkeitsgrad in Angriff genommen werden sollte. Für die schwierigeren Stationen benötigten wir noch eine weitere Einweisung. Das Highlight des Parks war sicherlich die 170 Meter lange Seerutsche über den Brückweiher. Abgesehen von den verschiedenen Stationen gab es auch mehrere Sitzmöglichkeiten, um eine wohlverdiente Pause einzulegen. Nicht nur wir, auch unser Stammkursleiter Herr Preis, hatte Fingerfood mitgebracht. Nach den drei Stunden Klettern fuhren wir wieder mit dem Bus zurück zur Schule.

Im Nachhinein stand für uns fest: Der Tag war ein voller Erfolg! Das Klettern machte uns Spaß und wir hatten die Möglichkeit, uns auch außerhalb des regulären Unterrichts besser kennenzulernen. Außerdem bleibt die Erkenntnis, dass der Weg manchmal sehr anstrengend und sogar angsteinflößend sein kann, sich die Mühen am Ende aber dennoch lohnen, wenn man den Gipfel erklommen und sein Ziel erreicht hat. Dies gilt für das Klettern genauso wie für unsere Zeit in der Oberstufe an der IGS Am Nanstein.

 

Von Luca, Stammkurs D1